Saftiges Power Brot ohne Mehl – Kinderleicht und null Aufwand

8.9K

Meine lieben Fitness Freunde,
heute habe ich ein unglaublich tolles Rezept aus unserer
gesunden Reihe für euch! Es gibt saftiges, eiweißreiches Brot, welches aufgrund seiner Zutaten ein wahrhaftes Powerfood ist. Dieses Brot kommt ohne tierische Produkte aus und ist daher vegan. Zudem ist es auch noch lactosefrei und fructosearm. Es ist kinderleicht, weil man nicht viel machen muss. Klingt nach einem Traum? Ist es aber nicht! Geschmacklich ist es auch der Oberhammer und zugegeben, ich war selbst überrascht wie gut ein Brot ohne Mehl schmecken kann.
Einen ganz kleinen Haken hat das Gebäck allerdings schon: ihr müsst zwei Stunden warten, damit der Teig quellen kann. Da wir hier kein Mehl haben, der als Kleber fungiert, übernehmen den Part die Chiasamen. Und die brauchen einige Zeit, um zu quellen und um alles miteinander zu verbinden. Das war’s aber auch schon.
Ansonsten müsst ihr lediglich die Zutaten vermischen und nach dem Quellen backen. Der Arbeitsaufwand beträgt hierbei 5 Minuten – wenn ihr langsam arbeitet, dann vielleicht einige Minütchen mehr. Aber für kleine Knetmuffel ist dieses Rezept wie eine Befreiung.

Brot ohne Mehl Rezept
Was ist im Brot ohne Mehl gesundes drin?
  • Haferflocken sorgen für ein langes Sättigungsgefühl, enthalten Ballaststoffe, hemmen den Heißhunger (da der Blutzuckerspiegel langsamer ansteigt) und punkten außerdem mit Spurenelementen, Mineralstoffen und Vitaminen (Eisen, Zink, Folsäure, Vitamin E/ B2/ B6, Natrium, Kalium, Magnesium, Calcium und Phosphor).
  • Leinsamen sind reich an Omega-3-Fettsäuren, enthalten Ballast- und Schleimstoffe und besitzen eine ordentliche Portion an Eiweiß. Zudem enthalten sie neben den Vitaminen B1, B2, C und E, noch Kalium, Zink, Eisen, Phosphor, Magnesium und Calcium.
  • Sonnenblumenkerne glänzen besonders mit einem hohen Anteil an Eiweiß, Folsäure, Magnesium, Phosphor und ungesättigten Fettsäuren.
  • Haselnüsse weisen einen hohen Lezithin-Gehalt auf, der sich positiv auf unsere Nervenfunktion und das Gedächtnis auswirkt. Auch diese Powernüsse enthalten wichtige Mineralstoffe, wie Calcium, Phosphor und Eisen. Zudem sind sie reich an Ballaststoffen und Vitamin E, welches unsere Zellen schützt.
  • Mandeln sind reich an Nähr- und Vitalstoffen. Sie liefern neben ungesättigten Fettsäuren, Magnesium, Calcium, Kupfer, auch eine große Menge an Vitamin B und E.
  • Chiasamen sind der Superfood-Trend aus Mexiko und punkten mit einem hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, Calcium, Eisen und Ballaststoffen.
  • Olivenöl senkt den Cholesterinspiegel, hat einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren, sowie Vitamin E.

Am besten schmeckt das Brot, wenn es noch etwas warm ist mit (salziger) Butter – wirklich ein Traum! Die Kruste ist wunderbar knusprig und das Innenleben schön weich. Zum Abendbrot ideal, wenn ihr nicht noch großartig Kohlenhydrate zu euch nehmen wollt. Wenn ihr noch ein Körner-Fan seid wie ich, werdet ihr dieses Brot ebenfalls mögen. Vielleicht sind auch diese Eiweiß Cracker noch etwas für euch?
Aufgrund der Ballaststoffe im Power Brot macht es auch lange satt, was mein (ständig hungriger) Magen mehr als begrüßt. Für den extra Eiweißkick esse ich auch gerne noch körnigen Frischkäse (mit etwas Salz und Pfeffer) dazu.
Wenn ihr es lieber etwas weniger körnig mögt, könnt ihr beispielsweise geschrotete Leinsamen kaufen oder selbst klein mixen. Wer es hingegen kerniger mag, kann noch statt gemahlener, ganze Nüsse hinzugeben. 😉

Rezept Brot ohne Mehl

Da es sich hierbei um ein Basisrezept handelt, könnt ihr bei den Zutaten variieren und beispielsweise Sesam oder Kräuter, sowie zusätzliche Gewürze hinzugeben. 🙂

Rezept drucken
4.56 from 9 votes

Saftiges Power Brot ohne Mehl

Dieses Brot ohne Mehl ist perfekt für Fitnessfoodies! Es liefert eine Menge Eiweiß, Ballaststoffe und ist vegan, fructosearm & lactosefrei.
Vorbereitung5 Minuten
Back-/Kochzeit20 Minuten
Ruhzeit2 Stunden
Gesamtzeit2 Stunden 25 Minuten
Gericht: Brunch & Frühstück
Küche: International
Schlagwort: Brot, Reis & Getreide
Portionen: 1 Kastenform
von: Mimi

Zutaten
 

  • 120 g Haferflocken
  • 90 g Leinsamen
  • 150 g Sonnenblumenkerne
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 40 g gemahlene Haselnüsse
  • 35 g Chiasamen
  • 3 EL Olivenöl
  • 400 ml Wasser
  • 1 ½ EL Reissirup* alternativ: Agavendicksaft, Honig o. ä.
  • ½ TL Salz

So geht’s

  • Sirup zunächst in Wasser auflösen. In eine Schüssel die anderen Zutaten geben und danach das Gemisch dazugeben. Alles gut vermischen.
  • Den Teig in die Backform (mit Backpapier) geben und 2 Stunden quellen lassen.
  • Bei 180° C in der Form für 25 Minuten backen. Danach das Brot vorsichtig aus der Form nehmen und für 50 Minuten weiter backen.
Du hast eins unserer Rezepte probiert?Zeige uns deine Kreationen bei @mimirosefoodlove oder nutze #mimirosefoodlove! Wir freuen uns sehr, von dir zu hören! 🤩

 

Was haltet ihr von Brot ohne Mehl? Viel Spaß beim Backen und ganz viel Power 💪

Mimi

*Affiliate-Links helfen beim schnellen Finden der Produkte, die wir dir von Herzen empfehlen können. Beim Kauf über diesen Link unterstützt du uns und unsere Arbeit. Hierbei entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. 🙂

 

Join the Conversation

  1. Udo says:

    Es ist Zuviel Flüssigkeit ich werde beim nächsten mal nur 150 ml Wasser nehmen.

    1. Miriam says:

      Hallo, beim ersten Versuch war das Brot total lecker, aber sehr bröckelig – habt ihr einen Tipp, wie ich das besser machen kann? Danke 🙏🏻

      1. Mimi Author says:

        Hallo Miriam,
        mir ist das auch mal passiert und da habe ich einfach etwas mehr Haferflocken genommen. 🙂

      2. Franziska Boumali says:

        Flohsamenschalen dazu, so etwa 20 g, das bindet auch das zuviel an Wasser.

  2. Petra says:

    Danke für dieses tolle Rezept! Es schmeckt hervorragend und ist super einfach zu machen!
    Die Wassermenge mit 400ml hat bei mir perfekt gepasst.

    1. Mimi Author says:

      Das freut mich Petra!

  3. Gast says:

    Hallo,
    kann man die Süße (Honig/Sirup) auch weglassen?
    LG und danke für eine Kurzantwort!

    1. Mimi Author says:

      Hi,
      ja kann man. 🙂

      Viele Grüße

    2. Mimi Author says:

      Ja, kann man. Denke, dass sollte kein Problem sein 😉

  4. Dieses Brot ist einfach köstlich. Mittlerweile backe ich es fast jeden Tag-wir benenn es das „immer-so-schnell-Brot“ 😀
    Habt Dank für das herrliche Rezept!!

    1. Immer-so-schnell-weg-Brot

    2. Mimi Author says:

      Hi Nina,
      freut mich, dass es euch auch so gut schmeckt. 😀
      Einfach kann ja so gut sein, nicht wahr?
      Liebe Grüße
      Mimi

  5. Adrian says:

    Vielen Dank für dieses Rezept,

    ich muss aufpassen nicht so viel davon zu essen, weil sonst sind meine Sportansprüche für’n Bobbes.
    Aber echt genüsslich und mal was total anderes… richtig toll. 🙂

    1. Mimi Author says:

      Hi Adrian,
      das freut mich, dass dir das Brot schmeckt! Ich finde es auch total super und so schön einfach 🙂

  6. Ertan says:

    Wieviel kalorien hat das Brot

    1. Mimi Author says:

      Hallo Ertan,

      ca. 250 kcal/100g

      1. Nadine says:

        Hallo,

        Ich errechne 340 kcal pro 100 g.
        Wo liegt der Fehler?

  7. Kerstin says:

    Schmeckt super aber es ist immer bröckelig. Was kann ich dagegen machen?

    1. Mimi Author says:

      Hallo Kerstin,
      du könntest z.B. noch etwas mehr Haferflocken oder Flohsamenschalen in den „Teig“ dazugeben.

      Liebe Grüße
      Mimi

      1. Kerstin says:

        Danke, werde ich ausprobieren.

  8. Antje says:

    Sehr leckeres Brot. Ich habe noch für die Festigkeit 2TL flohsamenschalen dazu gegeben und es fehlt definitiv an Salz. Das nächste mal mache ich eher 1-2 TL dran.

    1. Mimi Author says:

      Hallo Antje,

      vielen Dank für diesen Tipp! 🙂

  9. Franziska Boumali says:

    Ich mache seit einiger Zeit auch Low-Carb-Brote. Ich habe gute Erfahrungen mit Flohsamenschalen gemacht, sie verhindern, dass das Brot zu schnell auseinanderfällt. Leinsamen sollten immer frisch geschrotet sein, da das Leinöl schnell oxidiert, ganze Leinsamen sind unverdaulich und das ganze Omega 3 wird ungenutzt ausgeschieden. Danke für die tollen Inputs.

  10. Paul Wessely says:

    Hi, ich rate dringend davon ab Chia-Samen bei so hohen Temperature zu backen. Neueste Erkenntnisse zeigen, dass ab 120°C signifikante Mengen Acrylamid entstehen (EFSA – European Food Safety Authority) arbeitet gerade daran). Man tut seiner Gesundheit damit also keinen Gefallen. Habt ihr vielleicht eine andere Möglichkeit zum Binden des Teigs? Z.B. fein vermahlene Haferflocken?

    1. Mimi Author says:

      Hallo Paul,

      vielen Dank für den Hinweis. Einige LeserInnen haben beispielsweise mehr geschrotete Leinsamen genommen oder Flohsamenschalen. 🙂

  11. Ines says:

    SAFTIGES POWER BROT OHNE MEHL
    Hallo,
    danke für das Rezept.
    Könnte man anstelle von Chia auch Flohsamenschalen nehmen?
    LG Ines

    1. Mimi Author says:

      Hallo Ines,
      ja das kann man. Das Brot sollte so etwas fester werden. 🙂

      Viele Grüße
      Mimi

  12. Tina says:

    Wie bewahre ich das Brot am besten auf?

    1. Mimi Author says:

      Hi Tina,

      ich bewahre es immer luftdicht verpackt an einem kühlen und trockenen Ort auf.

      Viele Grüße
      Mimi

  13. Mimi says:

    Hi, kann man statt Flohsamenschalen auch Flohsamen nehmen? Oder die Flohsamen selber mahlen?
    Viele Grüße

  14. Renda says:

    👩🏼‍🍳 Geniales Rezept auch für jene, die es nicht mit dem Backen haben 👌👌👌 Zusammenrühren… backen…fertig 👍

  15. Anja says:

    Ich backe regelmäßig Brote und hatte nach einem Rezept ohne Mehl gesucht, nachdem ein solches Brot vom Bäcker wirklich sehr gut schmeckte. Ich bin wirklich beeindruckt, wie einfach und schnell dieses Brot fertig ist – ohne zu kneten, zu wirken, zu mehlen usw. Dazu schmeckt es wirklich hervorragend. Mein Sohn hatte sich vor dem Abendbrot bereits „heimlich“ eine recht dicke Scheibe geschnappt und sie genüsslich verspeist. Er ist sonst sehr wählerisch, das ist ein echtes Kompliment für euer Rezept – vielen Dank dafür! Auch der Rest der Familie begeistert – da muss man sich echt zusammen reißen, nicht zu viel zu essen…

    1. Mimi Author says:

      Liebe Anja,

      vielen Dank für deine tolle Rückmeldung! Das ist wirklich schön zu hören, dass du und deine Familie das Brot so mögt. Die Situation mit deinem Sohn hat mir ein Riesenlächeln ins Gesicht gezaubert. Ich kann ihn aber auch sehr gut verstehen! 😀 Das Gute ist, dass das Rezept schnell und einfach ist, sodass man auch fix wieder Nachschub hat. 😉

      Herzliche Grüße
      Mimi

  16. Susanna says:

    Kann ich das Brot auch einfrieren?

    Lg Susanna

    1. Mimi Author says:

      Hallo Susanna,

      ich habe das Brot noch nie eingefroren. Ich denke aber, dass das kein Problem sein sollte. 🙂
      Wenn du es ausprobieren solltest, lass mich gerne wissen, wie gut es funktioniert hat.

      Liebe Grüße
      Mimi

  17. Kessemeier, Eva says:

    so, nun komme ich…

    War von Brot sehr begeistert und hab gleich 3 Stück gebacken. Da ich eigentl. kein Brotesser bin, habe 2 Brote über Monate eingefroren. Sie haben keinen Schaden genommen und waren den Frischen ebenbürtig – halleluja

    1. Mimi Author says:

      Hallo Eva,
      vielen Dank für deine Rückmeldung und diesen Tipp! Das ist sehr praktisch zu wissen, wenn ich das nächste Mal auch etwas mehr backen möchte 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Close
Impressum
Datenschutz
Mimi Rose Food Love © Copyright 2015-2024. Alle Rechte vorbehalten.
Close