Meine lieben sportlichen Freunde und Fitness-Begeisterte!
Heute
darf auch mal genascht werden, denn diese Protein Brownies glänzen mit einer ordentlichen Portion Eiweiß und sind zusätzlich noch Low Carb! 😉
Vielleicht schmecken euch diese Protein Brownies sogar so gut, dass es dann nicht nur bei einem Mal naschen bleibt. Denn ich bin selbst wirklich begeistert und positiv überrascht. (Und nur mal so am Rande: Zu meiner Schande bin ich momentan weder sonderlich sportlich, noch Fitness-begeistert. Meine Begeisterung lautet: Food). Auch habe ich diese kleinen Power Brownies einigen Tests unterzogen und wirklich vielen, vielen Naschkatzen zum Essen gegeben. Die meisten waren ebenso überrascht, wie Süßes und Gesundes so lecker sein kann. Und meine
Testesser sind wirklich kritisch!

gesunde Brownies

Die Grundlage für die gesunde Nascherei bilden Kidney bzw. schwarze Bohnen. Und um einiges vorweg zu nehmen: Nein, man schmeckt die Bohnen nicht raus. Nein, man sieht auch nicht, dass es mal Bohnen waren. 🙂

Was macht die Bohnen so gesund?

Die Hülsenfrüchte sind reich an pflanzlichen Proteinen. Die enthaltenen Eiweiße sind den tierischen Proteinen von der Struktur ähnlich aufgebaut. Das macht sie zu einer idealen Eiweißquelle für die eiweißreiche, vegetarische oder vegane Ernährung.
Des weiteren enthalten sie reichlich Vitamin A und B und sind natürliche Appetitzügler. Denn die Bohnen sind richtige Sattmacher. Zudem wirken sie sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus, beugen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor und enthalten Benefits wie Eisen, Kalium, Magnesium, Phosphor, Zink und Calcium.

Low Carb Brownies

Um diese Protein Brownies zu machen braucht ihr lediglich einen Mixer, damit ihr sie zu einer sämigen Masse pürieren könnt. Wer keinen Mixer daheim hat, kann einen Kartoffelstampfer nehmen oder auch alles mit der Gabel zerdrücken – es dauert nur eben etwas länger und wird eventuell auch etwas gröber. Schmecken sollte es allerdings trotzdem – da bin ich mir ziemlich sicher.

Wer es noch extra saftig mag, kann neben dem Ei noch Früchte in die Bohnenmasse geben. Ich mache gerne ab und zu Banane oder TK-Beeren rein. Eurer Fantasie sei keinerlei Grenzen gesetzt. 🙂

Low Carb Protein Brownies
Drucken
3.50 from 6 votes

High Protein Brownies

Gericht: Dessert
Land & Region: Amerikanisch
Schlagwort: Gebäck
Yield: 1 quadratische Form

Materials

  • 1 Dose Kidneybohnen oder schwarze Bohnen, Abtropfgewicht 255 g
  • 1 EL (Pflanzen-)Milch
  • 1 EL Reissirup alternativ: Agavendicksaft, Honig, o. ä.
  • 30 g Proteinpulver mit Schokoladengeschmack o. Ä.
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Backpulver
  • 2 TL Backkakao
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei oder Eiersatz, optional
  • Schokodrops oder etwas Zartbitterschokolade, optional

Anleitungen

  • Bohnen sehr gut waschen (bis das Wasser klar ist) und abtropfen lassen.
  • Zunächst Bohnen mit der Milch fein pürieren, dann Ei, Reissirup, Proteinpulver dazu geben und weiter pürieren.
  • Die restlichen Zutaten dazugeben und miteinander vermischen.
  • Die Brownie Masse in eine gefettete Form geben und bei 180 Grad 12-15 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Notizen

Um diese Protein Brownies zu machen braucht ihr lediglich einen Mixer, damit ihr sie zu einer sämigen Masse pürieren könnt. Wer keinen Mixer daheim hat, kann einen Kartoffelstampfer nehmen oder auch alles mit der Gabel zerdrücken – es dauert nur eben etwas länger und wird eventuell auch etwas gröber. Schmecken sollte es allerdings trotzdem – da bin ich mir ziemlich sicher.

 

Wie steht ihr zu solchen Naschereien wie Low Carb Protein Brownies? Welche Low Carb Gerichte könnt ihr mir empfehlen?

Mimi 💕

PS. Wer mag, kann zum Beispiel noch das Eiweißbrot ohne Mehl ausprobieren. 😉

Low Carb Brownies Rezept
Brownies Rezept

Join the Conversation

  1. Adrian says:

    Hallo Mimi, hallo Rose!

    Ich habe euer Powerbrot probiert und uff, füllen mich zwei normale Scheiben.. aber schmeckte richtig genial.

    Gestern Abend probierte ich diese Brownies, leider schmecken die nur im ersten Biss nach einem Brownie, danach mehr nach Bohnenmasse.
    Was könnte ich falsch gemacht haben?

    Vielen dank!

    1. Mimi Author says:

      Hallo Adrian,
      das könnte daran liegen, dass du die Kidneybohnen nicht ordentlich gewaschen hast. Man muss die Bohnen wirklich sehr, sehr, sehr gründlich waschen, um den Bohnengeschmack wegzubekommen. Zusätzlich probiere ich auch die Rohmasse vor dem Backen und gebe ggf. noch etwas mehr Kakao oder Sirup dazu.

      Hoffe, dein nächster Versuch mit den Brownies wird dir besser schmecken 🙂

      Liebe Grüße
      Mimi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Close
Impressum
Datenschutz
Mimi Rose Food Love © Copyright 2015-2023. Alle Rechte vorbehalten.
Close