Himbeer-Frischkäse-Torte mit knackigem Schoko-Drip

29.2K

Heute habe ich für dich das Rezept für meine Himbeer-Frischkäse-Torte mit Schoko-Drip! Ein wahrer Tortentraum aus super saftigen Fantaböden mit luftig-leichter Frischkäse-Joghurt Creme, Tonka-Himbeeren und einer knackigen Schokoglasur.

Ja, ganz genau, der Tortenboden ist eigentlich ein Fantakuchen – werden bei dir hier auch Kindheitserinnerungen geweckt? Ich habe den Brausekuchen sooo geliebt (und mag ihn auch immer noch sehr). Meine Mama hat ihn immer mit Zuckerguss gebacken und bei Mimi gab es ihn immer mit einer Schmandcreme und Pfirsichen oder Mandarinen – beide Varianten sind heute auch immer noch meine Go-Tos beim Kuchenbuffet. Denn so gerne ich Torten backe, meistens lachen mich jedoch die Klassiker an.

Nachdem ich die diesjährige Geburtstagstorte von meinem Lieblingsmann auf Instagram gepostet hatte, kamen die Anfragen für das Rezept nur so rein. So schnell wie jetzt hat es noch keines  unserer Kuchen– und Tortenkreationen auf den Blog geschafft. Aber wenn das Törtchen fast 300 Mal abgespeichert wurde, komme selbst ich in Zugzwang! 😉
Die krasse Nachfrage überwältigt mich immer noch und vielleicht bin ich auch ein ganz, ganz kleines Bisschen stolz drauf! 🙂 An dieser Stelle an jede/n einzelne/n ein riesiges Dankeschön! 💖

Diese Himbeer-Torte ohne Gelatine ist wirklich einfach zu machen – vor allem der Boden und die Creme sind fix zusammengerührt. Der Rest ist auch nicht schwierig und den Schoko-Drip bekommst du mit etwas Fingerspitzengefühl ebenfallshin! In diesem Video zeige ich dir, wie ich beim Dekorieren und „Auftragen“ des Schoko-Drips vorgehe. Für meine ultimativen Backtipps, wie dir der Tortenbau gelingt, hüpfe gerne einmal zu meinem Post von der Himbeer-Schokotorte mit Salzkaramellkern rüber.

Am besten schmeckt das Tortenträumchen, wenn es zwei Tage im Kühlschrank durchziehen kann. Wenn du den Platz im Kühlschrank und vor allem die Zeit hast, empfehle ich dir die Torte so lange im Voraus zuzubereiten.

Rezept drucken
4.86 from 14 votes

Himbeer-Frischkäse-Torte mit knackigem Schoko-Drip

Diese Himbeer-Frischkäse-Torte ist ein wahrer Tortentraum aus super saftigen Fantaböden mit luftig-leichter Frischkäse-Joghurt Creme, Tonka-Himbeeren und einer knackigen Schokoglasur. Ich zeige dir, wie du sie einfach nachbacken kannst!
Vorbereitung30 Minuten
Back-/Kochzeit2 Stunden 30 Minuten
Kühlzeit8 Stunden
Gesamtzeit11 Stunden
Gericht: Dessert
Küche: International
Schlagwort: Gebäck, Obst
Portionen: 1 Torte 20 cm Ø
von: Rose

Zutaten
 

Für den Tortenboden:

  • 1,5 Tassen Zucker =240 g
  • 3 Tassen Dinkelmehl (Type 630) =300 g; oder Weizenmehl (Type 405)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Prise gemahlene Tonkabohne
  • 4 Eier
  • 1 Tasse Fanta =200 ml
  • 1 Tasse Öl =160 g

Für die Tonka-Himbeeren:

  • 500 g TK-Himbeeren
  • 1/2 TL gemahlene Tonkabohne
  • 3 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 geh. TL Speisestärke
  • 50 ml Wasser

Für die Creme:

  • 900 g Frischkäse
  • 500 g griechischer Joghurt
  • 1 Pck. backfeste Puddingcreme
  • 2 gestr. EL Chunky Flavour Himbeer-Joghurt oder andere Flavour Drops bzw. 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz

Zum Tränken:

  • 100 ml (Pflanzen-)Milch
  • 1 EL Zucker oder etwas Chunky Flavour Vanille
  • 1 Prise gemahlene Vanille oder gemahlene Tonkabohne

Für den Drip:

  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 50 g Vollmilchschokolade
  • 25 g neutrales Kokosöl

Für die Deko:

  • 125 g Himbeeren frisch
  • Pralinen z. B. Toffifee und Rocher (je 5-6 Stück)

So geht’s

Für den Tortenboden:

  • Ofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine 20er Springform komplett (Boden inkl. Rand) mit Backpapier auslegen.
  • In einer Schüssel alle trockenen Zutaten vermischen, dann die Eier, Fanta sowie Öl hinzugeben und mit einem Handrührgerät zu einem homogenen Teig mixen.
  • Den Teig in die Springform füllen, die Form zwei-/dreimal auf die Arbeitsfläche klopfen, um kleine Luftbläschen zu entfernen und auf mittlerer Schiene ca. 55-65 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe prüfen, ob der Teig durchgegart ist, ggf. Backzeit in 5er-Minuten-Schritten verlängern. (Nach 40 Minuten ggf. abdecken, wenn die Tortendecke gut gebräunt ist.)
  • Fertigen Tortenboden vorsichtig aus der Form stürzen, Backpapier entfernen und auskühlen lassen.

Für die Tonka-Himbeeren:

  • Speisestärke und Wasser miteinander verrühren.
  • Alle restlichen Zutaten in einem kleinen Topf zum Kochen bringen, vom Herd ziehen (Herd runterschalten) und das Speisestärke-Wasser-Gemisch mit einem Schneebesen unterrühren.
  • Topf wieder auf den Herd ziehen und ca. zwei Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen, sodass die Masse andickt. Anschließend auskühlen lassen und ggf. in den Kühlschrank stellen.

Für die Creme:

  • Alle Zutaten gut miteinander aufschlagen und kühl stellen.

Torte schichten:

  • Alle Zutaten für die Tränke verrühren.
  • Tortenboden in vier gleich dicke Schichten teilen.
  • Ca. 250 g der Creme abtun und weiter kühlen.
  • Einen Spritzbeutel mit Lochtülle versehen und diesen max. zu ⅔ mit Creme befüllen. Spritzbeutel anschließend wieder befüllen.
    Tipp: Für die drei Creme-Himbeer-Schichten inkl. Creme-Ringe werden jeweils ein Drittel der restlichen Creme benötigt – ich mache das immer Pi mal Daumen.
    Wenn du sichergehen möchtest, befülle den Spritzbeutel mit dem jeweiligen Drittel pro Boden.
  • Auf eine/n Tortenteller/-platte in die Mitte einen leicht gehäuften Esslöffel der Creme geben und 3-4 Backpapierzuschnitte ringsherum zum Schutz der Platte legen. Dann die unterste Schicht darauflegen, etwas andrücken und einen Tortenring herumlegen.
  • Den Boden mit ⅓ der Vanillemilch (ca. 3 EL) tränken und einziehen lassen – dabei 1-2 cm Rand lassen.
  • Entlang des Randes zwei Creme-Ringe übereinander aufspritzen und ein Drittel der Himbeeren in der Mitte (bis zum Rand) verteilen. Auf die Himbeermasse kreisförmig Creme spritzen.
  • Den zweiten Boden darauflegen und mit etwas Druck herunterdrücken. 3 EL Vanillemilch verteilen (wieder eine Rand lassen), einziehen lassen und entlang des Randes zwei Creme-Ringe übereinander spritzen. Das zweite Drittel der Himbeeren mittig verteilen und darauf Creme spritzen.
  • Den Tortenboden mit „Backknubbel“ mit der geraden Seite nach oben auflegen, nach unten drücken und mit der restlichen Vanillemilch tränken. Erneut zwei Creme-Ringe übereinander aufspritzen und die restliche Himbeermasse verteilen und anschließend die restliche Creme aufspritzen.
  • Den vierten Tortenboden darauflegen, herunterdrücken und dünn mit Creme bestreichen.
  • Torte abgedeckt für mindestens sechs Stunden – besser über Nacht bis zwei Tage – in den Kühlschrank stellen.
  • Vor dem Verzehr: Torte aus dem Kühlschrank nehmen, Tortenring entfernen und mit Hilfe einer Tortenpalette die beiseite gestellte Creme gleichmäßig (oben und am Rand) bestreichen.

Torte dekorieren:

  • Schokolade zerkleinern und mit dem Kokosöl in eine Spritzflasche oder eine Schüssel geben, langsam im Wasserbad (oder der Mikrowelle) schmelzen. Die Flasche gut durchkneten bzw. alles miteinander gut verrühren und ca. 2 Minuten abkühlen lassen.
  • Die geschmolzene Schokolade entlang des Tortenrandes herunterfließen lassen, sodass sich unterschiedlich lange Schokotropfen bilden.
    Alternativ: Wer keine Flasche hat, kann die geschmolzene Schokolade mit einem Esslöffel herunterfließen lassen.
  • Restliche Schokolade von außen nach innen spritzen bzw. mit dem Löffel verteilen.
  • Mit Himbeeren und den Pralinen dekorieren.

Mimi & Rose Tipps 📝

Meine Tasse hat ein Fassungsvermögen von 200 ml.
Tipp für den Anschnitt:

Ein hohes Gefäß mit heißem Wasser füllen und die Messerscheide kurz hineinstellen. So bekommst du saubere Schnitte hin und zerdrückst die Schokoglasur nicht.
Du hast eins unserer Rezepte probiert?Zeige uns deine Kreationen bei @mimirosefoodlove oder nutze #mimirosefoodlove! Wir freuen uns sehr, von dir zu hören! 🤩

Frohes Backen,
Rose

PS: Tagge uns @mimirosefoodlove gerne bei Instagram, wenn du diese leckere Himbeer-Joghurt-Torte nachbackst! Mehr von unseren Backrezepten.

Join the Conversation

  1. Melisa says:

    Hi, ich habe mit Rose gemeinsam den Kuchen zum 27. Geburtstag meines Freunds gebacken. Mir macht es ehrlich gesagt nicht so großen Spaß zu kochen oder zu backen. Ich wollte meinem Freund eine Freude machen. Dafür, dass ich noch nie gebacken habe und Rose mir auch nur gesagt hat, was zu tun ist, ist der Kuchen super gelungen und hat allen sooooooooooooo GUT geschmeckt. Ohne Spaß , ich glaube ich habe auch noch nie so einen leckeren Kuchen gegessen.

    Probs an uns 🥰

    Dankeschön!!!!

    1. Rose Author says:

      Liebe Melisa, das Ganze war mir ein Fest! Freut mich riesig, dass die Torte so mega gut angekommen ist <3

  2. Steffi says:

    Hallo zusammen 🙂 ich würde die Torte sehr gerne nachbacken. Ich hätte aber noch eine Frage zu den Mengenangaben beim Boden. Da steht, dass Zucker 1,5 Tassen sind und damit 240 g, aber beim Mehl stehen 3 Tassen und sind dann nur 300 g Mehl. Ist das so richtig? Viele liebe Grüße Steffi

    1. Rose Author says:

      Moin Steffi, vielen Dank für deine Frage. Ja, das ist so korrekt und lässt sich mit Physik erklären 😉 Zucker hat eine höhere Dichte als Mehl und ist somit in gleicher Milliliterzahl schwerer als Mehl 🙂 Wenn du noch so einen alten oldschool Messbecher hast, der Zucker, Mehl und Wasser in ml anzeigt, dann kannst du den Unterschied auch sehen 🙂 falls du noch weitere Fragen hast melde dich gerne. Ich freue mich sehr, dass du die Torte nachbackst und freue mich anschließend sehr über eine Rückmeldung! Liebe Grüße Rose

      1. Anonymous says:

        Hallo Rose, danke für deine Antwort. Super, dann versuchen wir mal unser Glück. 😊 Ich werde Rückmeldung geben, wie die torte geworden ist. Liebe Grüße Steffi

  3. Stefanie Dreibrodt says:

    Hallo Rose, ich würde den Kuchen gern backen. Verstehe aber nicht so recht die Mengenangabe zum Boden. Du schreibst, dass du eine 20’er Springform nimmst und den Boden dann in 4 Böden teilst. Hast du eine extra hohe Springform? Oder hab ich hier was falsch verstanden? Danke dir und liebe Grüße Steffi!

    1. Rose Author says:

      Hallo Steffi, meine Springform hat eine Höhe von 9 cm und die einzelnen Böden sind knapp 1,5 cm hoch. Solltest du keine hohe Springform haben, reicht es, wenn du den Backpapier-Rand ca. 5-7 cm höher als die Form machst. Liebe Grüße Rose

  4. Stefanie Dreibrodt says:

    Ok🙂 Hab lieben Dank!

  5. Stefanie Dreibrodt says:

    Hallo, ich nochmal🙂 wie hoch ist dein Tortenring? Möchte einen bestellen, bin mir unsicher ob eine Höhe von 8cm reicht? Wird eher knapp, oder? Danke und liebe Grüße!

    1. Rose Author says:

      Hallo Stefanie, ich habe zwei mit 15 cm Höhe, einen irgendwann mal bei Tchibo gekauft und diesen hier 🙂

  6. Zofia Kruse says:

    Hallo Rose, wie wichtig sind die Tonkabohnen in diesem Rezept. Ich habe sie nicht und wahrscheinlich schaffe ich sie gar nicht zu kaufen. Möchte gerne das Rezeot nachmachen. Danke für deine Einschätzung. Viele Grüße Zofia

    1. Rose Author says:

      Hi Zofia, vielen Dnak für deinen Kommentar. Die Tonka-Bohne bringt zusätzlich Aroma, lässt sich aber auch problemlos gegen Vanille austauschen. 🙂 Ich greife bei meiner Familie meist zu Vanille, da meine Mama Tonka gar nicht mag. Freue mich über deine Rückmeldung, wenn du die Torte nachgebacken hast und falls du noch Fragen hast, melde dich gerne. Liebe Grüße Rose

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Close
Impressum
Datenschutz
Mimi Rose Food Love © Copyright 2015-2024. Alle Rechte vorbehalten.
Close