Back Basic: Cupcakes backen für Anfänger!

3.2K

Backen macht nicht nur Spaß, sondern auch sehr glücklich – besonders, wenn man seine süßen Schätze verschenkt! Als erfahrene “Torten- und Cupcake-Creator” wissen wir, dass beim Backen eine Menge schief gehen kann. Aus diesem Grund haben wir unsere Back Basic Reihe ins Leben gerufen. Diese Reihe starten wir nun mit meinen heißgeliebten Cupcakes. 🧁 
Egal, ob du erfahrene/r Hobbybäcker/in bist oder gerade erst anfängst. Hier findest du die wichtigsten Tipps und Tricks, die dir das Leben beim Kreieren deiner Cupcakes erleichtern.

Ein Cupcake ist die dekadente Schwester des Muffins: Er besticht durch einen lockeren Rührteig mit einer wunderbar leckeren Creme-Haube, dem sog. Frosting.

weiße und dunkle Schoko-Erdbeer-Cupcakes
Geburtstagscupcakes
Gender-Reveal-Cupcakes

Wer kann diesen kleinen, süßen Leckereien aus fluffigem Teig mit einer wunderschönen Creme-Haube widerstehen?
Also ich auf jeden Fall nie. 🙊 Denn, wie du vielleicht weißt, backe und esse ich am liebsten Cupcakes, da sie so vielseitig, wunderschön und handlich sind. Cupcakes lassen sich einfach immer dem Anlass entsprechend dekorieren und können nach Lust, Laune und Geschmack kreiert werden. Wenn du schon länger Mitglied unserer Food Lover Community bist, kennst du bestimmt auch schon unsere zahlreichen Cupcake-Rezepte, oder?

„Wie werden deine Cupcakes immer so schön und lecker?“

Diese Frage wird mir oft gestellt und macht mich sehr stolz. Ich kann dir versprechen, dass es kein Hexenwerk ist, solche Cupcakes zu zaubern. In diesem Blogpost teile ich mit dir mein komplettes Wissen, das ich aus mehr als 15 Jahren Cupcake-Muffin-Torten-backen-Erfahrung gesammelt habe, sodass du ebenfalls ganz einfach Cupcakes zu Hause backen kannst.

Wenn auch du wunderschöne und köstliche Cupcakes backen und dein Umfeld zu Cupcake-Enthusiasten machen möchtest, bleib auf jeden Fall dran. 🙂
Hand aufs Herz: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Cupcakes backe ich seit meiner Teeniezeit rauf und runter – doch meine Anfänge waren weit entfernt von schön:

Letztens habe ich seit langem erst die hässlichsten Cupcakes gespritzt, weil mir die Creme halb eingefroren ist. Die Cupcakes waren nämlich noch nicht ganz abgekühlt und wir mussten los. Also habe ich die Basis und das Frosting separat transportiert. Lass dir sagen: Es ist keine gute Idee, das Frosting direkt auf den Kühlakku zu legen. Auch ich kann hier und da immer noch etwas dazulernen. 🙊

Selbst wenn sie nicht perfekt aussehen, schmecken sie mit unseren Rezepten immer. 😉

Also lass dich nicht entmutigen, wenn die erste Charge nicht gleich super schön wird! 🙏

Denn mit ein bisschen Übung und ein paar Kniffen, sehen deine Cupcakes ganz bald so aus:

Schoko-Himbeer-Cupcakes

Und um deinen Ehrgeiz etwas zu entfachen und dir zu zeigen, dass Cupcakes Backen kinderleicht ist, zeige ich dir nun noch das Ergebnis meiner 10-jährigen Nichte, die die süßen Törtchen vor einigen Wochen zum ersten Mal und nach meiner Anleitung gebacken hat. Ich habe ihr lediglich beim Tragen und Rausholen des Blechs geholfen. Das Ergebnis ist doch mal richtig schön oder? Dabei hat sie mit der Sterntülle „1M“ von Wilton herumexperimentiert und unterschiedliche Spritztechniken ausprobiert:

Cupcakes backen: Eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung

Egal, ob du Back-Anfänger oder schon etwas mehr Erfahrung hast, mit meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung gelingt dir das Cupcake Backen ganz bestimmt!

Teigzutaten vorbereiten

  • Deine Zutaten für den Teig sollten alle Zimmertemperatur haben. So stellst du sicher, dass sich die einzelnen Teigzutaten gut miteinander verbinden und der Teig anschließend schön fluffig hochbackt. Eier und Milchprodukte/Milchalternativen am besten drei bis vier Stunden vorher oder über Nacht (wenn es nicht zu warm ist) aus dem Kühlschrank holen.
  • Vor der Zubereitung alle Zutaten und deine Küchenwaage bereitstellen.
  • Die meisten Basisteige bestehen aus Mehl, Zucker, Ei, Öl oder Butter, einer Prise Salz, Milch oder Joghurt und Backpulver. 
  • Zum Aromatisieren werden, z. B. gemahlene Vanille/Vanilleextrakt, gemahlene Tonkabohne, Zimt, Zitronen- oder Orangenabrieb verwendet.
  • Zur weiteren Verfeinerung werden gehackte Schokolade, Nüsse oder Obst hinzugegeben. Diese Zutaten vorher zerkleinern und ebenfalls bereitstellen.

Teig zubereiten

  • Die trockenen Zutaten (außer den Zucker) in einer Schüssel miteinander vermischen, wenn das Mehl etwas klumpig ist, vorher sieben.
  • Rezepte mit Butter: Butter mit Zucker cremig aufschlagen und die Eier nacheinander einzeln unterschlagen. Mehlmischung, Aroma und Milchprodukt hinzufügen und zu einem homogenen Teig mixen. Anschließend Schokostückchen, Obst etc. unterheben – den Teig nicht mehr mixen, da sonst Volumen verloren geht und der Teig nicht fluffig aufbackt.
  • Rezepte mit Öl: Eier mit Zucker luftig aufschlagen, Mehlmischung, Aroma und Öl hinzufügen und zu einem homogenen Teig verrühren. Anschließend Schokostückchen, Obst etc. unterheben – den Teig nicht mehr mixen, da sonst Volumen verloren geht und der Teig nicht luftig aufbackt.

Teig in Förmchen füllen

  • Den Teig in eine mit Papierförmchen ausgelegte Muffinform (Blech oder Silikonformen) füllen. Am besten klappt es mit einem Eisportionierer oder zwei langen Teelöffeln.
  • Die Formen maximal zu ¾ füllen, damit der Teig genügend Platz hat um hoch zu backen und nicht überquillt.
  • Das Muffinblech bzw. das Backblech mit den Silikonformen zwei bis drei Mal auf die Arbeitsplatte (ggf. ein Handtuch drunter legen) klopfen, damit der Teig sich gleichmäßig verteilt und Luftbläschen minimiert werden.

Cupcake-Basis backen

  • Cupcakes entsprechend der angegebenen Temperatur und Zeit goldbraun backen, i. d. R. bei 160° C Umluft oder 180° C Ober-/Unterhitze für 20-30 Minuten. 
  • Anhand der Stäbchenprobe prüfen, ob der Teig durch ist: Mit einem Zahnstocher oder Holzspieß in die Mitte eines Cupcakes stechen. Ist das Stäbchen nach dem Herausziehen teigfrei, sind die Cupcakes gar. Falls nicht, die Backzeit um 3-5 Minuten erweitern.
  • Cupcakes aus dem Ofen nehmen und nach 5-10 Minuten aus der Form nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Frosting zubereiten

  • Bereite das Frosting nach Rezept zu und stelle es ggf. bis zur Dekoration kühl.
  • Bei der Zubereitung solltest du auf die angegebenen Temperaturangaben und Kühlzeiten achten, um das bestmögliche Ergebnis zu bekommen. Gerade bei Schokocremes auf Ganache-Basis ist es wichtig, dass die Creme durchgekühlt ist, damit bei der Zugabe von Frischkäse, Mascarpone und Co. sich beide Komponenten gut vermischen. Als Faustregel gilt: Alle Zutaten sollten eine ähnliche Temperatur haben.
  • Es gibt unterschiedliche Frosting-Arten, um deinen Cupcakes eine fluffige Haube aufzusetzen: Von leichten Cremes über Sahne bis hin zu dekadenten Schoko-Toppings sind dem Geschmack keine Grenzen gesetzt. Schau unbedingt bei unseren Frosting-Rezepten vorbei.
  • Hellen Frostings kannst du mit Hilfe von etwas Lebensmittelfarbe thematisch an deinen Anlass anpassen.

Cupcakes dekorieren

Die ausgekühlten Cupcakes kannst du nach Lust und Laune dekorieren.

  • 3 Möglichkeiten das Frosting schön auf den Cupcakes zu verteilen:
    • Mit einem Eisportionierer Halbkugeln aufsetzen.
    • Mit Hilfe von zwei Löffeln Nocken Formen und dann auf die Cupcakes setzen.
    • Mit Hilfe eines Spritzbeutels und einer Spritztülle das Frosting aufspritzen. Hier gibt es sehr viele Arten die Creme dekorativ in Szene zu setzen. Am liebsten verwende ich eine Sterntülle und spritze Rosen oder Tuffs auf. Auch gezackte Wellen finde ich sehr schön. Wer keine Spritztüllen oder nur eine große Lochtülle hat, kann natürlich auch Tupfen aufspritzen. Mit diesem Starter-Dekorationsset* und etwas Übung gelingen dir wunderschöne Cupcakes.
  • Die Cupcakes solltest du anschließend bis zum Servieren kühl stellen.
  • Zusätzlich kannst du noch weitere Toppings, wie z. B. essbare Blüten, Pralinen, frisches Obst, Krokant, geröstete Nüsse, Kokosschips oder Streusel, auf die Creme geben. Knusprige Toppings, Blüten und Streusel, empfehle ich, erst kurz vor Verzehr zu platzieren, da du so sicher gehen kannst, dass sich helle Cremes nicht verfärben bzw. das Topping keine Feuchtigkeit zieht.

Wenn du dich an diese Tipps und Tricks fürs Cupcake Backen hältst, kann nichts schief gehen!

So viele Geschmackskombinationen – Mix & Match!

Stöbere dich auf jeden Fall durch unsere zahlreichen, einfachen und leckeren Cupcake-Rezepte

Lass dich von ihnen inspirieren und lasse deiner Kreativität freien Lauf, in dem du die unterschiedlichen Teigrezepte mit den Frostings variierst. Wie wäre es zum Beispiel mit einer zitronigen Basis und einem leichten Vanillefrosting? Oder Möhren-Muffins mit einer samtigen Zimt-Buttercreme? Oder einer fluffigen Beeren-Basis mit einer dekadenten Schoko-Karamell-Haube? Es gibt wirklich schier unendliche Variationen, in jedem Cupcake-Rezept haben wir dir weitere Kombinationen und Anregungen festgehalten – denn Geschmack kennt keine Grenzen! 💖

Ich hoffe, dir mit diesem Post zu Cupcakes viele Fragen beantwortet zu haben. Solltest du dennoch offene Punkte haben, zögere nicht uns hier oder bei Instagram & Co. zu schreiben! 🙂 

Ganz viel Spaß beim Cupcakes Backen! Denk immer dran: Übung macht den Meister!
Rose

Hast du deine ersten Cupcakes gebacken? Zeige es uns auf Instagram oder Tiktok und tagge uns mit @mimirosefoodlove! Wir freuen uns, deine Kreation zu sehen! 🍽️💬

PS: Wenn du von süßem Gebäck nicht genug bekommen kannst, schau auch unbedingt bei unseren vielfältigen Rezeptsammlungen für:

*Affiliate-Links helfen beim schnellen Finden der Produkte, die wir dir von Herzen empfehlen können. Beim Kauf über diesen Link unterstützt du uns und unsere Arbeit. Hierbei entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. 🙂

vegane Möhren-Cupcakes mit Zitronenfrosting

Join the Conversation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Close
Impressum
Datenschutz
Mimi Rose Food Love © Copyright 2015-2024. Alle Rechte vorbehalten.
Close