Hoành Thánh – Gedämpfte Wan Tan mit Garnelenfüllung

5.8K

Hallöchen ihr Lieben,
heute widme ich mich eines meiner asiatischen Lieblingsgerichte: Wan Tan mit Garnelenfüllung. Ob in Suppe, gedämpft oder frittiert. Diese kleinen gefüllten Teigtaschen sind unglaublich köstlich!

wan tan
Herkunft der Wan Tans

Ihren Ursprung haben Wan Tan (auch unter den Schreibweisen Wantan, Wonton, Wunton oder Huntun bekannt) in der chinesischen Küche. Meistens kommen sie als Teigsäckchen oder -täschchen vor, die mit unterschiedlichen Füllungen serviert werden. So sind Wan Tan die asiatische Antwort auf deutsche Maultaschen, italienische Ravioli/Tortellini oder russische Pelmeni.

Nachdem ich schon öfter Wan Tan gemacht habe, war es wieder höchste Zeit welche zu kredenzen. Spätestens nach unserer Silvesterzeit in Hamburg bekam ich wieder richtig Lust auf diese leckeren Teigtäschchen. Ich entschied mich für eine gedämpfte Wan Tan Variante mit einer würzigen Garnelenfüllung. Da es nicht groß noch Beilagen dazu geben sollte, habe ich die Füllung etwas üppiger gewürzt. So wurden sie mit Garnelen, Hackfleisch, Morcheln (asiatische Pilze), Möhren, Zitronengras und Ingwer gefüllt.
Das Hackfleisch habe ich mit Ingwer und Knoblauch zusammen in einem Zerkleinerer gegeben und zu Brät verarbeitet. Die Garnelen grob gehackt und dazugegeben, so kommt der Geschmack der Garnele besser raus und die Wan Tan erhalten eine wunderbare Textur. Ihr könnt die Garnelen natürlich auch einfach mit in den Mixer geben.

Du liebst die Vielseitigkeit und Aromen der asiatischen Küche? Entdecke eine Vielzahl von authentischen vietnamesischen Rezepten! Wie wäre es beispielsweise mit einem vietnamesischem Sandwich mit BBQ-Pork? Oder knusprige vietnamesische Frühlingsrollen?

wan tan rezept
Die Kunst des Faltens…

… gibt es. Meine sieht aber recht einfach und schlicht aus. Ich feuchte dazu den Rand des Teiges mit etwas Wasser an und klappe dazu die Ränder dann in der Mitte zusammen. Das geht sowohl bei einem runden, als auch eckigen Teig. In diesem kleinen Video zeige ich das nochmal in aller Ruhe. 😉 Ansonsten könnt ihr sie natürlich auch wie Ravioli falten – nicht den kompletten Rand anfeuchten, sondern nur die Hälfte, dann umklappen und fest drücken. So bekommt ihr quasi einen Halbmond. Beim Falten seid ihr da also auch frei. Wichtig ist lediglich, dass ihr genügend Feuchtigkeit am Rand habt, damit sich die kleinen Wan Tans hinterher beim Dämpfen (oder Kochen) nicht öffnen. Wäre sonst schade um die leckere Füllung. 😉

Ihr könnt euch bei der Füllung völlig nach eurem Belieben austoben und beispielsweise noch Shiitakepilze, Chili oder andere Kräuter (wie Koriander, Minze o.ä.) verwenden. Auch bei der Zubereitungsweise könnt ihr variieren. So könnt ihr sie auch kochen und hinterher als Wan Tan Suppe essen. Auch könnt ihr sie frittieren – hier müsst ihr dann beim Kaufen der Teigblätter darauf achten, dass ihr welche zum Frittieren nehmt. Diese sind nämlich etwas dicker und eignen sich besser zum Braten und Frittieren. Denn so verbrennt euch nicht der Teig, während die Füllung noch roh ist. 

Insgesamt kamen 40 Wan Tan(s) bei mir heraus. Da mein Freund und ich sie ohne richtige Beilagen gegessen haben, hat diese Menge sehr gut für uns gereicht und wir wurden mehr als satt. Ansonsten lassen sich die kleinen Teigtäschchen auch sehr gut einfrieren, um sie zu einem späteren Zeitpunkt zu verputzen 😉 Wir haben sie mit Sojasoße und einer selbstgemachten Chilimayo gegessen. Als Mini-Beilagen gab es dazu noch etwas Kimchi und Wakamesalat.
Alternativen für die Saucen sind noch z.B. die süß-scharfe Chilisauce oder Sriracha (und was ihr eben noch so mögt 😉 ).

Rezept drucken
5 from 4 votes

Gedämpfte Wan Tan mit Garnelenfüllung

Gericht: Fingerfood & Snack, Hauptgericht, Vorspeise
Küche: Asiatisch
Schlagwort: Fleisch, Meeresfrüchte, Nudeln
Portionen: 40 Stück
von: Mimi

Zutaten
 

  • 1 Pck. Wan Tan Teigblätter aufgetaut
  • 400 g Garnelen
  • 100 g Hackfleisch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2-3 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 2-3 getrocknete Morcheln
  • 1 Möhre
  • 1 Stück Ingwer daumengroß
  • ½ TL Zitronengras alternativ Zitronengraspulver
  • 1 TL Sesamöl*
  • 2 EL Fischsauce*
  • 2 EL Austernssauce*
  • etwas Pfeffer
  • einige Chiliflocken

So geht’s

  • Morcheln in lauwarmem Wasser einweichen (mind. 20 Minuten).
  • Garnelen ggf. schälen, entdarmen, grob hacken und in eine Schüssel geben. Beiseite stellen.
  • Ingwer und Knoblauch schälen, fein hacken und mit dem Hackfleisch zusammen in den Zerkleinerer geben und mixen, bis ein Brät entsteht. Brät anschließend zu den Garnelen in die Schüssel geben.
  • Morcheln fein hacken, Möhren in kleine Würfeln und Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden und in die Schüssel mit den Garnelen-Brät-Gemisch geben.
  • Mit Sesamöl, Chiliflocken, Fischsoße, Austernsoße, Zitronengras und Pfeffer würzen und alles miteinander ordentlich vermischen.
  • Jeweils ein TL Füllung in die Mitte des Teiges platzieren und Wan Tan falten.
  • Anschließend die Wan Tan für 10-20 Minuten dämpfen.
Du hast eins unserer Rezepte probiert?Zeige uns deine Kreationen bei @mimirosefoodlove oder nutze #mimirosefoodlove! Wir freuen uns sehr, von dir zu hören! 🤩

 

Guten Hunger

Mimi 🙂

*Affiliate-Links helfen beim schnellen Finden der Produkte, die wir dir von Herzen empfehlen können. Beim Kauf über diesen Link unterstützt du uns und unsere Arbeit. Hierbei entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. 🙂

wan tan rezept
wan tan Rezept

Join the Conversation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Close
Impressum
Datenschutz
Mimi Rose Food Love © Copyright 2015-2024. Alle Rechte vorbehalten.
Close