High Protein & vegan: Knuspriges Teriyaki-Hack mit Reisbandnudeln

430

Für alle Fans der asiatischen Küche habe ich heute ein einfaches und köstliches Rezept am Start: Teriyaki-Hack mit Reisbandnudeln. Für das Hack habe ich festen Tofu genommen, diesen zerkrümelt und angebraten, wodurch er schön knusprig wird. Die Teriyakisauce gibt ihm einen würzigen Geschmack und macht ihn einfach unglaublich köstlich. Dieses Rezept bietet eine einfache und dennoch wunderbare Möglichkeit, asiatische Aromen zu genießen.

Das Teriyaki-Hack ist eine prima vegane Mahlzeit mit tollen Nährstoffen – die Kombination aus den würzig-süßen Aromen der Gewürze und der dunklen Sauce ist einfach der Knaller, die du auf keinen Fall verpassen solltest! Zum veganen Knusperhack passen neben Reisbandnudeln auch Reis, Salat oder Gemüse. 

Ich bereite das Gericht auch gerne als Mealprep vor und mache etwas mehr von dem Teriyaki-Hack. Dazu mag ich am liebsten gedämpfte Edamamebohnen und Reisbandnudeln. Das ganze lässt sich dann prima in luftdichte Behälter vorportionieren und man hat direkt sein gesundes Essen to-go für die Arbeit. 🙂 

Das Gericht ist nicht nur super lecker, sondern durch den Tofu und die Edamamebohnen äußerst proteinreich. Davon profitiert nicht nur deine Gesundheit, sondern das Gericht macht dich zusätzlich länger satt. Ist das nicht fantastisch? 

Du kannst von Gerichten mit Teriyakisauce gar nicht genug bekommen? Dann probiere doch mal Teriyaki-Lachs mit Sesam-Kartoffeln oder gewokte Teriyaki-Garnelen! Saftige Teriyaki Hackbällchen aus dem Ofen kann ich dir ebenso ans Herz legen. 🙂 

Teriyakisauce ist nicht nur sehr aromatisch, sondern auch unglaublich vielseitig und verleiht jedem Essen das gewisse Etwas. Für dieses Rezept kannst du fertige Teriyakisauce* aus dem Asialaden oder gut sortierten Supermärkten nehmen. Wer mag, kann sie auch ganz einfach selbst zubereiten – die liebe Rose hat bereits ein tolles Rezept für selbstgemachte,  Teriyakisauce für dich aufgeschrieben. Schau gerne vorbei! 🙂 
Kleiner Hinweis: Je nach dem, welche Teriyakisauce du verwendest, variiert der Salzgrad. Manche Marken (oder selbstgemachte Saucen) sind würziger oder milder als andere. Taste dich beim Würzen am besten heran. 🙂

In diesem Rezept für knuspriges Teriyaki-Hack habe ich festen Naturtofu verwendet, den du in Supermärkten findest. Dieser lässt sich wunderbar zerbröseln und knusprig anbraten. 

Du kannst aber auch Sojagranulat oder fertiges, veganes Hack verwenden. Das Granulat solltest du vorher in heißem Wasser mit etwas Instantgemüsebrühe oder Salz einweichen und vorbraten, bevor du die Sauce dazu gibst. 

Anstelle von Edamamebohnen eignet sich auch anderes (TK-)Gemüse wie Brokkoli, Blumenkohl, Prinzessbohnen oder ein Gemüsemix. So hast du eine wunderbare Abwechslung beim Gericht. 🙂

Rezept drucken
5 from 3 votes

High Protein & vegan: Knuspriges Teriyaki-Hack mit Reisbandnudeln

Dieses Gericht vereint aromatisch gewürztes Hack in einer köstlichen Teriyakisauce mit zarten, glutenfreien Reisbandnudeln.
Vorbereitung5 Minuten
Back-/Kochzeit15 Minuten
Gesamtzeit20 Minuten
Gericht: Hauptgericht
Küche: Asiatisch
Schlagwort: Gemüse, Nudeln, Reis & Getreide
Portionen: 2
von: Mimi

Zutaten
 

  • 500 g Tofu
  • 3 EL Reismehl alternativ Speisestärke
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ TL Ingwer gehackt
  • 2 EL Öl zum Anbraten
  • 250 ml Teriyakisauce (s. Notizen)
  • 150 g Edamame TK, alternativ anderes Gemüse
  • etwas Pfeffer
  • 150 g Reisbandnudeln* getrocknet, alternativ: Reis- oder Weizennudeln

Topping

  • etwas Frühlingszwiebeln
  • etwas Sesam*

So geht’s

  • Tofu gut abtrocknen bzw. Feuchtigkeit ordentlich ausdrücken, anschließend mit einem Kartoffelstampfer o. ä. zerkrümeln. Stärke dazugeben und vermischen.
  • Zwiebeln würfeln, Knoblauch und Ingwer sehr fein hacken. Die TK-Edamame nach Packungsanleitung in der Mikrowelle garen.
  • Öl in eine heiße Pfanne geben und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer glasig andünsten. Anschließend den zerkrümelten Tofu hinzufügen und für einige Minuten knusprig anbraten. Das Ganze mit Teriyakisauce ablöschen und Edamame dazugeben.
  • Reisbandnudeln nach Packungsanleitung kochen und dazu servieren.

Mimi & Rose Tipps 📝

Kleiner Hinweis zur Teriyakisauce: Je nach dem, welche Teriyakisauce du verwendest, variiert der Salzgrad. Manche Marken (oder selbstgemachte Saucen) sind würziger oder milder als andere. Taste dich beim Würzen am besten heran. 🙂
In diesem Rezept habe ich festen Naturtofu verwendet, den du in Supermärkten findest. Dieser lässt sich wunderbar zerbröseln und knusprig anbraten. Du kannst aber auch Sojagranulat oder fertiges veganes Hack verwenden. Das Granulat solltest du vorher in heißem Wasser mit etwas Instantgemüsebrühe oder Salz einweichen und vorbraten, bevor du die Sauce dazugibst.
Anstelle von Edamamebohnen eignet sich auch anderes (TK-)Gemüse
  • Brokkoli
  • Blumenkohl
  • Prinzessbohnen
  • ein Gemüsemix
So hast du eine wunderbare Abwechslung beim Gericht. 🙂
Du hast eins unserer Rezepte probiert?Zeige uns deine Kreationen bei @mimirosefoodlove oder nutze #mimirosefoodlove! Wir freuen uns sehr, von dir zu hören! 🤩

Du suchst einfache & leckere proteinreiche Rezepte? Check unsere easy, peasy High Protein Rezeptideen für deinen Alltag

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit 💖

Mimi 
Du hast das Rezept für knuspriges Teriyaki Hack mit Reisbandnudeln ausprobiert? Teile deine Gedanken, Erfahrungen und Vorschläge in den Kommentaren oder auf Instagram und Tiktok mit uns. Wir freuen uns sehr, von dir zu hören! 🍽️💬

Teriyaki Hack mit Reisbandnudeln

*Affiliate-Links helfen beim schnellen Finden der Produkte, die wir dir von Herzen empfehlen können. Beim Kauf über diesen Link unterstützt du uns und unsere Arbeit. Hierbei entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Close
Impressum
Datenschutz
Mimi Rose Food Love © Copyright 2015-2024. Alle Rechte vorbehalten.
Close