Onigiri mit Thunfischfüllung – Schnelle japanische Reisbällchen

360

Für alle Fans der asiatischen Küche geht es heute kulinarisch nach Japan. Denn ich habe ein kleines, aber feines Rezept parat: Onigiri mit Thunfisch. 🍙🍣 

Diese kleinen handgeformten Reisdreiecke sind nicht nur sehr schön anzusehen, sondern auch ein wahrer Genuss und werden dein Herz im Sturm erobern! 💕

Stell dir vor, du genießt eins dieser kleinen Schätze: Der saftige Thunfisch vermischt mit cremiger Mayo und süßlich, würziger Chilisauce, umhüllt von zartem Sushi-Reis und einem Noriblatt. Mmmh, einfach unwiderstehlich! Das Beste daran? Du kannst sie ganz einfach selbst zubereiten. 😉

Alles, was du brauchst, sind: Sushi-Reis, Thunfisch, Mayonnaise, Frühlingszwiebeln und ein Noriblatt. Mit etwas Liebe und Fingerspitzengefühl kannst du deine eigenen, kleinen Kunstwerke formen. Wer mag, kann die Onigiri z. B. auch als runde Reisbällchen formen.

Mach dir keine Sorgen, wenn sie nicht perfekt aussehen – am Ende zählt der köstliche Geschmack! Auf Instagram zeige ich dir, wie ich in einfachen Schritten Onigiri mit Thunfisch forme. Schau unbedingt vorbei! 🍣💪

Onigiri mit Thunfisch sind nicht nur super köstlich, sondern auch der ideale Snack für unterwegs. Sie passen perfekt in deine Lunchbox und begleiten dich überall hin – sei es ins Büro, zur Uni oder auf ein Picknick im Park. Zudem lassen sich diese handlichen Reisbällchen auch prima vorbereiten, sodass du auch ein paar mehr machen kannst.  

Was ist an Onigiri mit Thunfisch so besonders?

  • Vielfältige Füllideen: Neben Thunfisch kannst du die Onigiri mit Lachs, Hühnchen oder Gemüse füllen. So kannst du immer wieder neue Geschmackserlebnisse entdecken und dich kreativ austoben.
  • Handgeformte Kunstwerke: Das Formen der Onigiri ist ein kleiner Akt der Liebe. Du kannst sie in verschiedene Formen wie Dreiecke oder Kugeln bringen und sie mit deinen Händen kunstvoll gestalten. Dieser persönliche Touch macht jedes Onigiri einzigartig und zeigt deine Hingabe zur Zubereitung.
  • Einfach und sättigend: Die japanischen Reisbällchen sind schnell und einfach zuzubereiten, besonders wenn du bereits gekochten Reis verwendest. Sie sind eine gute Möglichkeit, übrig gebliebenen Reis zu verwerten. Mit der Kombination aus Reis und Füllung bieten sie eine gute Mahlzeit, die dich sättigt und Energie liefert.

Für die Füllung nehme ich am liebsten Thunfisch aus der Dose, da ich meistens welchen auf Lager habe und er für mich am praktischsten ist. Besonders, wenn ich ein paar mehr Onigiri mit Thunfisch mache und diese nicht sofort verzehrt werden. Du kannst auch frischen Thunfisch nehmen. Achte dabei darauf, dass er Sashimiqualiät hat und die Onigiri schnellstmöglich zu servieren bzw. aufzuessen. 🙂

Du magst simple und schnelle Rezepte? Schau dir gerne unsere gesunden Rezepte an!

Rezept drucken
5 from 3 votes

Onigiri mit Thunfisch – Schnelle japanische Reisbällchen

Diese handlichen Reisbällchen mit einer saftiger Thunfischfüllung und zartem Noriblatt sind perfekt für unterwegs oder als Snack zwischendurch.
Vorbereitung10 Minuten
Back-/Kochzeit20 Minuten
Ruhzeit10 Minuten
Gesamtzeit40 Minuten
Gericht: Brunch & Frühstück, Fingerfood & Snack, Hauptgericht
Küche: Asiatisch
Schlagwort: Fisch, Reis & Getreide
Portionen: 8
von: Mimi

Zutaten
 

So geht’s

Vor- und Zubereitung der Zutaten

  • Reis in einem Sieb waschen bis das Wasser klar ist. Anschließend mit 400 ml kaltem Wasser in einen Reiskocher oder Topf geben und nach Anleitung kochen.
  • Den gekochten Sushireis mit einem Löffel auflockern. Reisessig, Salz und Zucker miteinander verrühren und zum Reis geben – ordentlich vermischen. Den fertigen Sushireis etwas abkühlen lassen.
  • Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und zusammen mit dem abgetropften Thunfisch, Mayonnaise, Sriracha und Pfeffer vermischen.

Onigiri formen

  • Bereite zunächst eine kleine Schüssel mit Wasser vor, um deine Hände anzufeuchten. Das verhindert, dass der Reis an deinen Händen kleben bleibt.
  • Nimm eine handvoll gekochten Sushireis und forme ihn zu einer kleinen Kugel. Du kannst die Größe nach deinem Geschmack anpassen, aber achte darauf, dass sie nicht zu groß ist, damit sie gut in deine Hand passt.
  • Drücke nun mit deinem Daumen eine kleine Vertiefung in die Mitte der Reiskugel. Das wird der Platz für die Füllung.
  • Gib etwa einen Teelöffel Thunfischfüllung in die Vertiefung. Achte darauf, dass du nicht zu viel Füllung hinzugibst, um das Bällchen im nächsten Schritt noch zu schließen.
  • Bedecke die Füllung mit etwas Reis und forme den Reis vorsichtig um die Füllung herum, sodass sie vollständig von Reis umschlossen ist. Achte darauf, dass der Reis gut zusammenhält – dies erreichst du, indem du den Reis fest andrückst.
  • Drücke die Seiten des Onigiri zwischen Zeigefinger und Daumen vorsichtig zusammen, um eine Dreiecksform zu erhalten. Wenn du eine andere Form bevorzugst, kannst du den Reis auch in eine andere gewünschte Form bringen.
  • Wickel den Noristreifen um das Onigiri herum und drücke es leicht an, damit es haftet. Ggf. die Seiten in Sesam wälzen.

Mimi & Rose Tipps 📝

Vielfältige Füllideen: Neben Thunfisch kannst du die Onigiri mit Lachs, Hühnchen, Tofu oder Gemüse füllen. So kannst du immer wieder neue Geschmackserlebnisse entdecken und dich kreativ austoben.
Du hast eins unserer Rezepte probiert?Zeige uns deine Kreationen bei @mimirosefoodlove oder nutze #mimirosefoodlove! Wir freuen uns sehr, von dir zu hören! 🤩
Onigiri mit Thunfisch Rezept

*Affiliate-Links helfen beim schnellen Finden der Produkte, die wir dir von Herzen empfehlen können. Beim Kauf über diesen Link unterstützt du uns und unsere Arbeit. Hierbei entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Close
Impressum
Datenschutz
Mimi Rose Food Love © Copyright 2015-2024. Alle Rechte vorbehalten.
Close